blog

© Pixabay

Kräuterliköre Bénédictine und Galliano

Von Mönchen und Majoren

Kräuterliköre Bénédictine und Galliano


Im Herbst, wenn die Lust auf zitrusfruchtige, spritzige Cocktails ein wenig nachlässt, stelle ich euch zwei Kräuterliköre vor, die beide in die süßliche Richtung gehen – Bénédictine und Galliano.


Bénédictine
wird in Frankreich hergestellt und dessen Ursprung ist, wie der Name bereits vermuten lässt, in den Benediktiner-Klöstern zu finden. Im Kloster Fécamp in der Normandie entwickelte der Mönch Bernardo Vincelli 1510 ein Elixier, das als Medizin und Heilmittel verwendet wurde. Auf dem Etikett ist die Bezeichnung „D.O.M“ zu lesen, dies steht als Abkürzung für „Deo optimo maximo“ und bedeutet „Gott, dem Besten und Größten“. Das Rezept ging zwischenzeitlich verloren, wurde jedoch vom Kaufmann Alexander Legrande wiedergefunden und nachvollzogen. Wie so oft, ist auch die Rezeptur des Kräuterlikörs Bénédictine ein gut gehütetes Geheimnis, es soll sich um 30 unterschiedliche Kräuter und Gewürze handeln, Neutralalkohol, Zucker und auch Zuckerfarbstoff. Auffällig ist der für einen Likör sehr hohe Alkoholgehalt von 40 % Vol. Bénédictine gehört mittlerweile zum Bacardi-Konzern.
Ein bekannter Cocktail mit Bénédictine ist B&B, der aus 2 cl Bénédictine und 2 cl Cognac besteht und auch als fertige Mischung B&B-Likör angeboten wird.


Galliano
Galliano ist ebenfalls ein Kräuterlikör, dieser stammt jedoch aus Italien. Heute gehört die Marke zur Lucas Bols B.V. Die Namensgebung erhielt der aus 30 verschiedenen Zutaten (Kräuter, Gewürze, Blumen, Pflanzen) bestehende Likör von einem Major namens Guiseppe Galliano, der einer Übermacht von äthiopischen Soldaten im Abessinienkrieg 1895-1896 über einen Monat standhielt, bald darauf jedoch im Kampf fiel. Der geschäftstüchtige Kaufmann Arturo Vaccari vermarktete die Idee, gefallene Helden zu ehren und entwickelte die Rezeptur für den Galliano, die angeblich auf einem Likör basiert, den Kommandant Galliano bei Schlachten immer bei sich hatte.
Das Originalrezept ist heute im Galliano L‘Autentico zu finden mit 42,3 % Vol. ein alkoholstarker Likör, der auch würziger und stärker ist als der wohl bekanntere Galliano Vanilla, dessen Vanillearoma wesentlich ausgeprägter ist als beim Galliano L‘Autentico und der mit 30 % Vol. um einiges milder ist. Weitere Sorten sind Galliano L’Aperitivo (Bitterlikör), Galliano Ristretto (Kaffeelikör), Galliano Amaretto (Mandellikör) und Galliano Balsamico (mit Balsamico-Essig). Markant ist bei allen Sorten die hohe, schlanke Flasche.
Berühmtheit erlangte der Likör Galliano in den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts mit dem Drink Harvey Wallbanger (2 cl Galliano L’Autentico, 5 cl Wodka, 12 cl Orangensaft). Dieser wurde nach einem Surfer benannt, der seinen Screwdriver mit Galliano „aufbesserte“ und nach mehrerer dieser Drinks sein Surfbrett gegen die Wand donnerte.


Ich stelle euch einen Cocktail vor, der sowohl Bénédictine als auch Galliano Vanilla enthält, den Mandarin

 

Kommentar schreiben

Über cocktailkurs.at

Erlernen Sie in meinen Kursen das Praxiswissen für eine gelungene Hausbar. Erfahren Sie, wie Sie mit einer kleinen Grundausstattung viele Cocktails mixen.


Kursleitung

Sylvia Vosatka
Fellnergasse 33/4, 1220 Wien
Email: info@cocktailkurs.at


Kursort

Seestern Aspern
Gisela-Legath-Gasse 5/1a, 1220 Wien
Anfahrtsplan